George Groves mit cleverer Taktik – Eubank Jr. von Cut gezeichnet! Auf das „British Battle“ haben die Fans in der Manchester-Arena und Millionen TV-Zuschauer schon seit Wochen und Monaten sehnsüchtig gewartet. Nach dem Gong zur ersten Runde, lauerten beide Boxer zunächst auf die Aktionen des Gegners. Beiden Kontrahenten war der gegenseitige Respekt anzumerken! Ab dem zweiten Durchgang wurde George Groves aktiver. Mit seinem schnellen linken Jab, gelang es ihm nicht nur einige Male gut zu treffen, sondern außerdem in die richtige Distanz zu finden. Chris Eubanks jr wirkte öfters angeschlagen und verlor je länger der Kampf andauerte seine Linie In Runde drei nahm das Duell dann an Fahrt auf. Chris Eubank Jr. versuchte Groves an den Ringseilen oder in der Ecke zu stellen. Doch Groves zeigte sich sehr beweglich im Oberkörper und bot seinem Kontrahenten somit kein festes Ziel. Bei Eubank Jr. öffnete sich ein Cut am rechten Auge, welches vom Cutman zwar gut behndelt wurde, aber bis zum Ende des Fights nicht aufhörte zu bluten. Ab Runde vier arbeitete Groves weiterhin gut mit seiner Führungshand. Die Angriffsversuche von Eubank Jr. wirkten oft zu ungestüm. In der fünften Runde konnte Eubank Jr. einen guten linken Haken landen. Doch der WBA-Super-Champion blieb seinem Widersacher nichts schuldig und traf Eubank Jr. seinerseits. Groves verstand es, geschickte Konter zu setzen und zeichnete sich vorallem durch seine enorme Beweglichkeit aus. Im sechsten und siebten Durchgang, wiederholte sich das Schauspiel. Eubank Jr. versuchte Groves wiederum an den Seilen mit mehreren Schlägen einzudecken. Dieser konterte allerdings die Angriffsversuche, hin und wieder, clever aus. Die achte Runde, war der bis dahin beste Durchgang von beiden Protagonisten. Sowohl Groves als auch Eubank Jr. konnten gute Szenen, mit einigen klaren Treffern, verbuchen. Mit seinem linken Haken, landete Eubank seine besten Treffer. Groves ließ jedoch nicht allzu viel zu! In den Durchgängen zehn und elf, hatte Groves gute Momente. Mit blitzschnellen Händen und guten Kontern, gelang es ihm nochmals Eindruck zu schinden. Groves wirkte in vielen Phasen des Kampfes, schlichtweg abgeklärter als Eubank Jr.! In der zwölften und letzten Runde, legte Chris Eubank Jr. alles auf eine Karte. Der mit blutverschmiertem Gesicht agierende Eubank Jr., deckte Groves mit Schlagserien ein. Groves ließ es sich freilich nicht nehmen, zu antworten. Nach einer spektakulären Schlußrunde, die Eubank Jr. gewonnen haben sollte, warteten die Zuschauer auf das Urteil, nach einem dramatischen und höchst spannenden Kampfverlauf. Die drei Punktrichter werteten mit je 117:112, 116:112 und 115:113 zugunsten von George Groves. Das Urteil sollte in Ordnung gehen, da er letztlich einfach cleverer boxte und auch die klareren Treffer auf seiner Seite hatte. Dennoch bot Chris Eubank Jr. einen starken und beherzten Fight. Nach der Urteilsverkündung sprach Eubank Jr. seinem Gegner Glückwünsche zum Sieg aus. Eine tolle Geste, nach einem tollen Fight! George Groves wartet nun auf den Sieger des zweiten Halbfinales. Dieser wird nächsten Samstag, im Kampf zwischen Jürgen Brähmer und Callum Smith, in Nürnberg ermittelt. Fotos für Boxen1 by Konstantinos Sarigiannidis
The post Die Schlacht von Manchester: Groves bezwingt Eubank einstimmig nach Punkten! appeared first on Boxen1.com - aktuelle Boxen News.


Weiterlesen...