Richard Schäfer schickt seinen neuen Schwergewichtsstar ins Rennen Am Samstag dem 2. Juni ist es soweit. Richard Schäfer schickt den neuen Superstar seiner Boxpromotion-Firma „Ringstar Sports“ ins Rennen. Im Palais des Sports Porte de Versailles in Paris bestreitet Frankreichs große Boxhoffnung, der am 28. April 1992 in Paris geborene Amateur-Weltmeister und Olympiasieger von Rio de Janeiro, Tony  „La Conquete“ Yoka sein Profidebüt im Schwergewicht. Sein Gegner wird nicht etwa ein handverlesener Aufbau-Gegner aus den hinteren Regionen der Rangliste sein,  sondern der in 12 Kämpfen ungeschlagene US Amerikaner Travis „The Terror“ Clark. Um den 25jährigen und 2,01 Meter großen französischen Superschwergewichtler haben sich schon vor dessen erstem Kampf Superlativen gebildet. So soll Yoka den wohl höchst dotierten Profibox-Vertrag eines Profidebütanten erhalten haben. Es wird hier von einem 10 Millionen Dollar Vertrag gesprochen den der frühere CEO und Geschäftspartner von Oscar de la Hoyas Golden Boy Promotion, der ehemalige Schweizer Banker Richard Schäfer, zusammen mit Investoren und dem französischen TV-Sender France Canal+ Sport gestrickt hat. Der französische TV Channel Canal+ Sport wird alle Kämpfe Yokas live übertragen und die neue internationale Schwergewichtshoffnung soll in Frankreich und vor allem auch in den USA zum Superstar aufgebaut werden. Boxen1 berichtete darüber. „Tony Yokas bisherigen Erfolge sind alles Indikatoren dafür, großes Geld bei den Profis zu verdienen,“ so sein neuer Promoter Richard Schäfer. Richard Schäfer hat übrigens zusammen mit dem deutschen Promoter Kalle Sauerland die neue „World Boxing Super Series“, bei dem es um die „Muhammad Ali Trophy“ geht, ins Leben gerufen. Schaefer: „Yoka ist charmant und bringt alles mit, um ihn optimal in den Medien zu vermarkten, was sehr wichtig für einen Boxer ist, der eine internationale Karriere anstrebt und bekannt werden möchte.“  Die Tatsache, dass Yoka auch dazu noch perfekt Englisch spricht und dass Schäfer plant, ihn auch ganz besonders in den USA zu vermarkten, wird Yoka helfen ganz schnell ein international bekannter Schwergewichtler zu werden und nicht nur ein großer Name in Frankreich. Yoka wird in den USA von Weltklasse-Box-Trainer Virgil Hunter trainiert. Hunter, der auch die ehemaligen Olympiamedaillengewinner Andre Ward (Gold), Amir Khan (Silber) und Andre Berto trainiert, ist ein defensiver Coach, der in der Lage sein wird, Yoka zu einem perfekten Profiboxer zu formen. Yoka hat drei Monate in den Staaten mit Virgil Hunter trainiert und wird erst kurz vor seinem Profidebüt am 2. Juni nach Paris zurückkommen. 
The post Profidebüt von Olympiasieger und Weltmeister Tony Yoka am 2. Juni in Paris appeared first on Boxen1.com - aktuelle Boxen News.


Weiterlesen...